HELP FILE

Wie kann ich Passwörter aus anderen Quellen importieren?

Wenn Sie von einem anderen Passwort-Manager zu LastPass wechseln, haben Sie möglicherweise bereits beträchtliche Zeit damit verbracht, Ihre Benutzernamen und Passwörter in diesem Programm zu speichern. Mit LastPass können Sie diese gespeicherten Zugangsdaten aus einem anderen Passwort-Manager (siehe vollständige Liste unten) importieren, sodass Sie sie nicht erneut eingeben müssen. Sie können auch Zugangsdaten aus einer CSV-Datei importieren, eine passive Importmethode verwenden, WLAN-Passwörter importieren, ohne Administratorrechte Importvorgänge durchführen und nach dem Importieren die Funktion Automatisch ausfüllen verwenden.

Aus einem anderen Passwort-Manager importieren

Da der Import aus jedem Passwort-Manager unterschiedlich ist und sich ändert, haben wir für jeden Passwort-Manager Anweisungen bereitgestellt. So importieren Sie Passwörter aus einem anderen Passwort-Manager in LastPass:

  1. Melden Sie sich bei LastPass an und greifen Sie auf Ihren Vault zu.
  2. Klicken Sie im Menü links auf Weitere Optionen und dann auf Erweitert.
  3. Klicken Sie auf Importieren.
  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü mit der Liste der unterstützten Importquellen eine Quelle aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Passwort-Manager-Quellen

LastPass unterstützt den Import aus folgenden Passwort-Manager-Quellen:

  • 1Password
  • Clipperz
  • Darn! Passwords!
  • Dashlane
  • eWallet
  • FireForm
  • HP Password Safe
  • KeePass
  • LastPass
  • MSI PasswordKeeper
  • MyPasswordSafe
  • Passpack
  • Password Agent
  • Password Corral
  • Password Depot
  • Password Dragon
  • Password Keeper
  • Password Safe
  • Passwords Max
  • PINs Password Manager
  • Revelation Password Manager
  • RoboForm
  • SPB Wallet
  • SplashID
  • Sticky Password
  • TurboPasswords

Aus einer allgemeinen CSV-Datei importieren

Wenn LastPass den Import aus Ihrem aktuellen Passwort-Manager nicht unterstützt, können Sie zum Importieren ggf. eine allgemeine CSV-Datei verwenden. Prüfen Sie, ob Ihr aktueller Passwort-Manager eine Option zum Exportieren in eine CSV-Datei bereitstellt.

Wenn Sie stattdessen Ihre eigene Tabelle verwenden, ist es wichtig, dass der Titel der Spalten mit dem in den Beispielen in dieser Vorlage verwendeten Format übereinstimmt. Füllen Sie die Spalten mit den für jeden Eintrag gewünschten Werten (lassen Sie das Feld leer, wenn der Wert nicht relevant ist):

  • url – normalerweise die Login-URL. Sie können jedoch http://sn verwenden, um eine sichere Notiz zu erstellen
  • type – jeder sichere Notiztyp (z. B. Adresse, Bankkonto, Server etc.), der hier zu finden ist
  • username – der für den Websiteeintrag verwendete Benutzername
  • password – das für den Websiteeintrag verwendete Passwort
  • hostname – der für jeden zutreffenden Eintrag (z. B. Server, Datenbank, SSH-Schlüssel etc.) verwendete DNS-Name.
  • extra – entspricht entweder dem Abschnitt „Notizen“ eines Websiteeintrags oder dem Text einer sicheren Notiz
  • name – Name zur Identifizierung des Websiteeintrags oder der sicheren Notiz in Ihrem Vault
  • grouping – die Gruppe (oder der Ordner), in der/dem Sie den Eintrag in Ihrem Vault speichern möchten

So importieren Sie eine allgemeine CSV-Datei:

  1. Klicken Sie auf das LastPass-Symbol in der Symbolleiste Ihres Webbrowsers.
  2. Gehen Sie zu Weitere OptionenImportierenAllgemeine CSV-Datei. Hinweis: Falls Sie aufgefordert werden, die Daten zu kopieren und einzufügen, anstatt eine Datei auf Ihrem Computer auszuwählen, installieren Sie bitte die ausführbare Komponente über den universellen LastPass-Installer für Ihr Gerät.
  3. Wählen Sie die gewünschte CSV-Datei aus und klicken Sie dann auf Importieren. Hinweis: Stellen Sie auf Mac-Computern sicher, dass Sie Ihren Inhalt in der nativen TextEditor-App Ihres Macs oder einer anderen Texteditor-App bearbeiten, da die Verwendung von Microsoft Excel bei der Neuformatierung Probleme verursachen kann.

Websites importieren

Um Websitedaten importieren zu können, müssen mindestens die folgenden Werte definiert sein: „url“ (normalerweise entspricht dies der Login-URL), „username“, „password“ und „name“. „extra“ und „grouping“ sind andere mögliche Felder. Um Daten aus einer CSV-Datei zu importieren, sollten Sie unsere Importvorlage verwenden.

Sichere Notizen importieren

Um Daten aus sicheren Notizen zu importieren, geben Sie die Werte wie folgt ein: „url“ = http://sn, „extra“ = Text der Notiz. Geben Sie der Notiz einen Wert für „namen“ und fügen Sie dann ggf. „grouping“ hinzu. Achten Sie darauf, die Spalten für den Benutzernamen und das Passwort leer zu lassen. Weitere Informationen finden Sie in den Beispiel-Importformaten in unserer Vorlage.

Hinweis: Der Import sicherer Notizen ist auf 45.000 Zeichen begrenzt.

Server-Zugangsdaten importieren

Geben Sie zum Importieren von Daten als eine Server-Secure-Notiz die Werte wie folgt ein: „url“ = http://sn, „type“ = server. Sie müssen auch „hostname“, „username“, „password“ und „name“ ausfüllen. In diesem Fall müssen Sie den Benutzernamen und das Passwort in die tatsächlichen Spalten für Benutzername und Passwort der Vorlage eingeben und nicht unter „extra“. Fügen Sie ggf. einen Wert für „grouping“ hinzu. Werfen Sie einen Blick auf unsere Musterimportvorlage, die alle oben genannten Datentypen umfasst

Ausfüllprofile importieren

Zum Importieren von Ausfüllprofildaten müssen Sie eine CSV-Datei mit bestimmten Kopfzeilen einrichten. Bitte laden Sie für die erforderlichen Kopfzeilen unsere Musterimportvorlage herunter und führen Sie dann die folgenden Schritte aus:

  1. Befüllen Sie die Importmusterdatei mit Ihren Daten und speichern Sie die Datei.
  2. Öffnen Sie die Datei mit dem Editor oder einem anderen Texteditor.
  3. Trennen Sie die Kopfzeilen mit dem ersten Profilnamen-Wert.
  4. Scrollen Sie bis zum Ende Ihrer Daten und fügen Sie einen Wagenrücklauf ein.
  5. Stellen Sie sicher, dass Sie die Daten in ANSI-Codierung speichern und dem Dateinamen die Erweiterung „.csv“ hinzufügen.
  6. Klicken Sie auf das LastPass-Symbol in der Symbolleiste Ihres Webbrowsers
  7. Gehen Sie zu Weitere Optionen > Erweitert > Importieren > Allgemeine CSV-Datei und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen.

Passiver Import

Bestimmte Passwort-Manager unterstützen keine Exportfunktionen. In diesen Fällen kann LastPass diese Daten jedoch durch einen „passiven“ Import übernehmen. Dazu müssen Sie beide Passwort-Manager gleichzeitig ausführen, Ihre Zugangsdaten von Ihrem früheren Passwort-Manager in eine Website eintragen lassen und anschließend den ausgefüllten Websiteeintrag in LastPass speichern. Das ist möglich, wenn Sie LastPass parallel zu Ihrem aktuellen Passwort-Manager ausführen.

WLAN-Passwörter importieren

Unter Windows, Mac OS X und macOS kann LastPass die auf Ihrem Computer gespeicherten WLAN-Passwörter als „sichere Notizen“ in LastPass importieren. Unter Windows kann LastPass auch als „sichere LastPass-Notizen“ gespeicherte WLAN-Passwörter auf Ihren Computer exportieren.

Hinweis: Um diese Funktion unter Windows verwenden zu können, müssen Sie Windows die Verwaltung Ihrer WLAN-Verbindungen erlauben. WLAN-Verbindungsmanager von Drittanbietern, wie z. B. der vom Hersteller Ihres WLAN-Adapters (z. B. Intel etc.) bereitgestellte, werden nicht unterstützt.

Einrichtung

Damit Sie WLAN-Passwörter importieren und exportieren können, muss Ihr Computer über einen WLAN-Adapter verfügen. Um herauszufinden, ob ein WLAN-Adapter installiert ist, finden Windows-Benutzer hier und Mac-Benutzer hier Anweisungen.

Wenn Sie WLAN-Passwörter aus der LastPass-Browsererweiterung importieren und exportieren möchten, müssen Sie den universellen LastPass-Installer ausführen, um sicherzustellen, dass ein Dienstprogramm installiert wird, das Administratorrechte für den Import oder Export verlangt. Sie müssen außerdem sicherstellen, dass Sie die ausführbare Version der LastPass-Browsererweiterung verwenden.

Je nach Webbrowser haben Sie folgende Möglichkeiten, die ausführbare Komponente herunterzuladen.

Windows XP und Windows Server 2003

Um WLAN-Passwörter unter diesen Windows-Versionen importieren und exportieren zu können, müssen Sie das neueste Service Pack (Windows XP Service Pack 3 oder Windows Server 2003 Service Pack 2) ausführen.

Diese Windows-Versionen setzen voraus, dass der konfigurationsfreie Dienst für drahtlose Verbindung ausgeführt wird, um WLAN-Passwörter zu importieren und zu exportieren. Wenn dieser Dienst nicht ausgeführt wird, wird möglicherweise folgender Fehlerhinweis angezeigt: „Auf diesem Computer wurde kein WLAN-Adapter gefunden. Diese Funktion erfordert einen WLAN-Adapter.” Anweisungen zum Starten des Dienstes finden Sie in diesem Microsoft-Artikel.

Windows Vista und Windows Server 2008

Diese Windows-Versionen erfordern das Drittanbieter-Dienstprogramm PsExec (Teil von Windows Sysinternals, das von Microsoft veröffentlicht wurde), um WLAN-Passwörter zu entschlüsseln. Die Lizenz von PsExec verbietet LastPass, das Dienstprogramm einzubetten. Sie können es jedoch selbst herunterladen und installieren:

  1. Rufen Sie http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb897553 auf.  
  2. Klicken Sie auf PsTools Herunterladen, um PsTools.zip herunterzuladen.
  3. Extrahieren Sie die PsExec.exe-Datei nach dem Herunterladen und kopieren Sie sie in das LastPass-Installationsverzeichnis, das sich entweder in dem benutzerdefinierten Installationsverzeichnis befindet, das Sie bei der Installation des universellen LastPass-Installers angegeben haben, oder an einen der folgenden Standardspeicherorte:
    • 32-Bit-Windows: C:\Programme\LastPass\
    • 64-Bit-Windows: C:\Programme (x86)\LastPass\

Import

Der Import wird unter Windows, Mac OS X und macOS unterstützt. Die Anweisungen variieren je nach verwendetem Webbrowser wie folgt:

  • Internet Explorer: LastPass-Symbol > WerkzeugeImportieren vonWLAN-Passwörter.
  • Chrome/Firefox/Opera: LastPass-Symbol > Weitere OptionenErweitertImportieren > im Dropdown-Menü „Quelle“ WLAN-Passwörter auswählen > Importieren.
  • Safari: LastPass-Symbol > ErweitertImportieren > im Dropdown-Menü „Quelle“ WLAN-Passwörter auswählen > Importieren.

Passwörter unabhängig von Administratorrechten importieren

LastPass-Installationsprogramme (universell und Vollversion*) für Windows enthalten jetzt ein separates Passwort-Importprogramm, das unabhängig von Administratorrechten ausgeführt werden kann, um Passwörter zu importieren, die in den Passwort-Managern lokaler Webbrowser unsicher gespeichert sind. Diese Option ist besonders für Endbenutzer von LastPass Enterprise hilfreich, die ihre Passwörter aus den Webbrowser-Passwort-Managern zu LastPass migrieren möchten, jedoch auf ihren Firmencomputern keine Administratorrechte besitzen, um das LastPass-Installationsprogramm auszuführen, das auch zum Importieren von Passwörtern geeignet ist.

* Der universelle LastPass-Installer umfasst auch „LastPass für Anwendungen“.

  1. Laden Sie den universellen bzw. den vollen LastPass-Installer über die Administrationskonsole > Setup herunter.
  2. Machen Sie unter den Programmen im Windows-Startmenü LastPass ausfindig und öffnen Sie die Anwendung „Import Passwords“.
  3. Melden Sie sich nach dem Start der Anwendung mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem Master-Passwort an.
  4. Das Passwort-Importprogramm von LastPass sucht nach unsicher und in Browsern gespeicherten Passwörtern und zeigt sie in einer Liste an. Klicken Sie auf Importieren, um fortzufahren.
  5. Klicken Sie nach Abschluss des Imports in der Bestätigungsmeldung „erfolgreich importiert“ auf OK.

Automatisches Ausfüllen nach dem Import

Nach dem Import stellen Sie möglicherweise fest, dass einige Websites nicht sofort automatisch ausgefüllt werden. Dies liegt daran, dass LastPass die Website „sehen“ muss, um die genauen Felder für den Benutzernamen und das Passwort zu erfassen, da sich diese von Website zu Website unterscheiden. Wenn Sie die Website nach dem Import zum ersten Mal besuchen, verwenden Sie die Feldsymbole , um die Zugangsdaten automatisch einzugeben und sich anzumelden. Danach wird sie jedes Mal automatisch ausgefüllt.