HELP FILE

GoToAssist Corporate und Benutzerkontensteuerung (UAC)

Was ist die Benutzerkontensteuerung (UAC)?

Microsoft hat bei Microsoft Windows Vista und Windows 7 eine neue Sicherheitsebene eingefügt: die Benutzerkontensteuerung (UAC). Die UAC unterbricht alle vom angemeldeten Benutzer als Anwendung ausgeführten Programme und fordert den Benutzer per Dialogfeld auf, die angeforderte Aktion entweder zu gestatten oder zu verweigern.

Auswirkungen der Benutzerkontensteuerung (UAC) auf GoToAssist:

Standardmäßig wird GoToAssist als Anwendung ausgeführt. Wenn das UAC-Dialogfeld angezeigt wird, wird Software, die als Anwendung ausgeführt wird, angehalten. Sie können nicht auf das UAC-Dialogfeld reagieren und auch nicht mit der Sitzung fortfahren, bis der Kunde Weiter auswählt.

Sobald ein UAC-Dialogfeld angezeigt wird, können Sie den Kunden nur mehr über die Steuerung bei Nur Ansicht (View-Only) unterstützen. Die UAC gestattet keiner externen Support-Software, die als Anwendung ausgeführt wird, die Tastatur- und Maussteuerung freizugeben.

Wenn GoToAssist als Dienst ausgeführt wird, können Sie Weiter (Continue) für den Kunden auswählen, sofern das UAC-Dialogfeld eingeblendet wird, Sie behalten also die Kontrolle über Tastatur und Maus, statt nur noch Ansichtsfreigabe zu haben.

Welche typischen Aufgaben sorgen dafür, dass das UAC-Dialogfeld angezeigt wird?

Es gibt viele Aufgaben, die das UAC-Dialogfeld auslösen. Üblicherweise weisen Symbole dieser Aufgaben ein kleines Schild auf.

Einige der am häufigsten verwendeten Aufgaben, die das UAC-Dialogfeld auslösen, sind die Folgenden:

  • Zugriff auf den Geräte-Manager
  • Zugriff auf das Sicherheitscenter
  • Zugriff auf die Tools zum Hinzufügen von Hardware
  • Ausführen von msconfig.exe